Freitag, 18. April 2014

Outback Tour

Der eigentliche Sinn einer Reise besteht nicht darin, neue Landschaften zu entdecken, sondern bekannte mir neuen Augen zu sehen. (Marcel Proust)

Am Dienstag bin ich von meiner 11 tägigen Outback Tour wiedergekommen, und ich fand es großartig!!

Wir sind nicht nur durchs Outback / Nichts gefahren, sondern waren vorher noch in Melbourne und Adelaide, weswegen man diesen großen Unterschied auch einfach nochmal viel größer gesehen hat.
Von den 50 Schülerinnen und Schülern waren 38 Deutsche!! Die Deutschen sind echt überall und von den 50 Internationals waren 40 Mädchen und 10 Jungs.
Ansonsten gab es noch Brasilianerinnen, Norwegerinnen, Österreicherinnen, zwei Japanerinnen und eine Chinesin.
Es war einfach toll, wir haben so viel gesehen und gemacht, dass ich gar nicht alles aufzählen kann und ich habe über 1000 Fotos gemacht :D
Ich versuche trotzdem so viel wie möglich einzubauen ;).

Ich schreibe heute erstmal nur von der Tour und am Wochenende oder Montag kommt dann noch ein Bericht von dem Rest der Woche :).

Tag 1
Ich bin um 5 los zum Flughafen nach Brisbane und wir sind gut in Melbourne gelandet. Dann ging es erstmal los in ein Outletcentre zum Shoppen, weil einige unseren Gruppenflug verpasst hatten und dann noch eingesammelt wurden.
Dann sind wir alle zusammen zum Campingplatz gefahren und haben unsere Zelte aufgebaut.
Der Busfahrer war echt lustig und cool und die Zelte waren die einfachsten die ich jeh gesehen habe! Man hat einfach je ein Hering in eine Ecke gehauen und dann eine Stange in die Mitte gestellt!! Ich meinte dann so, das ist ein Scherz oder, und der Busfahrer so, ne so gehört das, sollte eine Deutsche das nicht wissen? Ihr zeltet doch in Deutschland so viel ;). Ich meinte dann nur so, naja in Deutschland haben wir deutlich kompliziertere Zelte.
Wir haben dann nur noch ein bisschen gechillt und dann gab es Abendbrot. Ein 3-Gänge Menü!! Was zum?! Ich dachte wir gehen Zelten ;).










Tag 2
Heute sind wir nach dem Frühstück nach Melbourne City gefahren und dort haben Hanna und ich Amelie von Stepin getroffen!!! Es war so toll sie nochmal zu treffen und wir hatten viel Spaß zusammen.
Ich fand Melbourne eine wunderschöne Stadt und wir waren auch auf dem Eureka Skydeck, von wo aus man die ganze Stadt sehen kann.
Wir haben dann auch noch in einem süßen Cafe in einer kleinen Seitenstraße gefrühstückt oder gebruncht oder was auch immer und es war toll!
Auch waren wir auf dem Queen Victoria Market, der mich ein bisschen an einen türkischen Markt erinnert hat ;).
Was ich total lustig finde, wir singen jeden Morgen im Bus ein australisches Lied "Home Among The Gumtrees" und machen dazu bestimmte Bewegungen, und das tolle ist, dass alle mit machen :D.
Leider will mein Laptop mal wieder mein Video nicht hochladen aber trotzdem mal nur das Lied :). 

 


 






















Tag 3
Heute sind wir den ganzen Tag nur Bus gefahren, von Melbourne nach Adelaide, und leider nicht auf der Great Ocean Road, aber das hätte einen ganzen Tag länger gedauert. 
Als wir angekommen waren in Adelaide haben wir erfahren, dass die Buchung falsch war und wir in kleinen Zimmern anstatt von den Zelten geschlafen haben, was ziemlich cool war.
Außerdem waren wir noch am Strand für einen atemberaubenden Sonnenuntergang.
 








Tag 4
Heute sind wir morgens in einen kleinen Ort in der Nähe von Adelaide gefahren und danach nach Adelaide City.
DORT HABE ICH BECCI GETROFFEN!! Für die, die nicht wissen wer sie ist: Sie ist eine meiner besten Freundinnen aus Deutschland und macht grad in Adelaide einen 10 wöchigen Austausch.
Wir sind ein wenig rum gelaufen und dann sind wir in ein Cafe und haben einfach geredet.
Es war soo toll sie zu treffen, aber auch unheimlich traurig als ich 3 Stunden später wieder in den Bus steigen musste...ehrlich gesagt hatte ich den ganzen restlichen Tag und ein bisschen auch noch den Rest der Reise Heimweh.

Am Nachmittag sind wir dann nach Gladstone gefahren, unser Weg in den weiten Norden began.
Dort haben wir in einem Gefängnis geschlafen!! Wir hatten eine Geisterführung weil in diesem Gefängnis wohl welche "leben" sollen.
Aber alles nicht so schlimm ich lebe ja noch ;).









  



Tag 5
Mal wieder müssen wir eine lange Zeit fahren, aber am Nachmittag sind wir endlich in Coober Pedy, der Opalstadt Australiens, angekommen.

Wir sind ja eigentlich in der Wüste, aber es hat geschüttet wie aus Eimern!! Die Frau bei der wir gewohnt haben hat gesagt, sie hätte in 38 Jahren nicht so viel Regen gesehen und sogar das Fernsehen kam vorbei.
Wegen dem Regen konnten wir leider nur im Bus unsere Rundfahrt machen und unsere Unterkunft, die in einen Berg gebaut ist wegen der Hitze (sonst) war unterwasser.
Trotzdem hatten wir eine kleine Einführung in den Opalbau und konnten im Shop Schmuck kaufen.Am Abend haben ein paar Mädels und ich noch viel geredet und dann gings ab ins Bett. 



Tag 6
Heute haben wir Coober Pedy wieder verlassen und haben die Grenze ins Northern Territory überquert.
Am Nachmittag sind wir auf dem Kings Canyon Campingplatz angekommen und haben uns nur ein wenig umgeschaut.
Am Abend haben dann je 4 Mädchen einen Jungen in ein Mädchen verwandelt ;). Das war echt richtig lustig!!








Tag 7
Wir bauen unsere Zelte ab und machen einen 6km Spaziergang durch den Kings Canyon. Der Canyon war toll und ich fande ihn eventuell sogar ein bisschen besser als Uluru, den wir am Abend gesehen haben beim Sonnenuntergang, weil es einfach soo viel verschiedenes zu sehen gab.


Tag 8
Heute haben wir den Base Walk um den Uluru gemacht. Eigentlich ist er 10km lang, aber wir sind nur 7 davon gelaufen.
Es war schon echt ziemlich atemberaubend, aber ich glaube ich fand Kings Canyon wirklich ein wenig besser, auch wenn Uluru natürlich auch toll ist, vor allem wie die Farben bei Sonnenauf und Untergang sich verändern.
Morgens waren wir noch beim Sonnenaufgang und nach dem Base Walk im Cultural Centre.
Es gibt einige Plätze um Uluru, an denen man keine Fotos machen darf, wegen den Geistern und so, und weil die Aboriginies nicht wollen, dass Menschen die Bilder nur sehen, sie wollen, dass wir zu dem Platz persönlich kommen und ihn wirklich erleben. Faszinierend oder?
Nach dem Mittag waren wir noch beim Kata Tjuta (=many heads =viele Köpfe). Manche haben einen Helicopterflug darüber gemacht statt zu laufen, aber ich fand es toll die Dimensionen zu sehen, die man im Helicopter glaube ich nicht sehen kann.
Am Abend waren wir noch ein zweites Mal beim Sonnenuntergang.
Diese Nacht haben meine Freundinnen und ich unter freiem Himmel geschlafen!! Es war schon recht kalt, aber soo viele Sterne habe ich noch nie gesehen und ich habe sogar ein paar Sternschnuppen sehen können!!















Tag 9
Heute sind wir am Mittag Kamel geritten und dann weiter nach Alice Springs gefahren.
Dort haben wir die School of Air besucht, die übers Internet SchülerInnen im Outback, die nicht zur Schule gehen können, weil keine in Reichweite ist, unterrichtet.
Am Abend haben wir unsere Zelte zum letzten Mal aufgebaut und hatten dann noch eine private Reptilienshow.
Dort haben wir gelernt, dass man in Australien eigentlich nicht an Schlangen sterben kann, weil die sich so gut auskennen.
In Fakten sterben sogar nur 2 Menschen im Jahr an Schlangenbissen.









 Tag 10
Heute morgen haben wir eine kleine Rede von einem Mann über die Aboriginies bekommen.
Danach sind wir zu einigen hingegangen und konnten ihre Bilder kaufen. Die sind echt wunderschön!!
Aber weil sie so schüchtern waren und wir mit 50 Leuten da so rumgelaufen sind und die angeguckt haben, hatte das ganze einen Nachgeschmack von Menschenzoo...
Dann wurden uns noch Buschfrüchte gezeigt und Waffen. Wir durften einen Boomerang werfen, der nicht zurück kommen soll, und dann gings wieder in die Stadt.
Dort hatten wir nun drei Stunden zum Shoppen und Mittagessen. Zuerst dachte ich das wäre zu wenig, aber es stellte sich heraus, dass Alice Springs nicht wirklich groß ist und am Ende hatten wir noch eine Stunde übrig ;).
Am Nachmittag sind wir auf den Anzac Hill gefahren und konnten die schöne Aussicht über Alice Springs genießen.

Fast vergessen: ICH HABE EIN STÜCK KÄNGURUSCHWANZ GEGESSEN :§
Es schmeckt fast ein wenig wie Schweinefleisch, aber es ist total fettig...

 







Tag 11
Heute morgen sind wir mit Eva und Cici zum Flughafen gefahren, weil die beiden früher los mussten als wir.
Wir haben vorher noch alle gegenseitig in unseren Büchern und auf unseren Flaggen unterschrieben als Erinnerung. <3
Um 11 gings dann auch für uns los. Wir sind zum Flughafen gefahren, dann gings ab nach Sydney und nach 40 Minuten Wartezeit von dort aus nach Brisbane.
Dort haben mich Wendy und mein "Hostopa" abgeholt.





Neuigkeiten zu Wendy:
Sie hat keinen Beutel mehr!! YAY! Leider hat sie aber einen eingeklemmten Nerv und der muss jetzt noch entfernt oder abgetötet werden. Danach ist aber dann hoffentlich endlich alles vorüber.

Ich hoffe ihr alle habt schöne Ostern und feiert mit euren Familien! <3
Meinen Handballmädels wünsche ich  seehr viel Erfolg und vor allem Spaß beim Turnier in Kolding! Ihr packt das!! <3

Liebe Grüße aus Down Under,
Anna <3

Kommentare:

  1. Ich liebe das Internet ♥
    so schön, zu lesen, was du alles erlebst!!
    Und so tolle Fotos! !
    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt, das Internet ist schon toll <3
      Vermisse euch :§ <3

      Löschen